„CORONA-OPFER“ Text und Tee, Dein Lesekreis in Potsdam, Groß Glienicke

Der Literatursalon Text & Tee, der bislang jedem 1. Montag im Monat um 19:00 Uhr stattfand, gehört zu den „CORONA-OPFERN“.

Bei uns ging es um Buchvorstellungen, Buchbesprechungen, Autorenlesungen, Lesenswertes, das Freu(n)de macht! Aber alles was den den Menschen Freu(n)de macht, sie einander näher bringt, ist in Zeiten wie diesen politisch unerwünscht. Leider machen bei dieser neuen Ideologie des Distanzierens, des Auseinandergehens, statt des Aufeinanderzugehen, unglaublich viele Menschen mit. Insbesondere in der Kulturszene hört man ausgesprochen gerne auf diese Indoktrinierungen der Obrigkeit! Das offenbart wie wenig Interesse ausgerechnet in dieser Szene an einem wahrhaftigen Miteinander, an dem Finden der Wahrheit und einem liebevollen Miteinander, besteht. Gerne gehorcht man hier den, wissenschaftlich mehr als nur umstrittenen, Anordnungen von Oben. Sachlich fachliches Hinterfragen ist hier unerwünscht!

NICHT mit uns! Nicht bei uns!

Wir waren, sind und bleiben selbstdenke Menschen, die andere Menschen mit offenen Armen empfangen! Ganz gleich welcher Herkunnft, Hautfarbe, politischer oder religiöser Richtung und auch ganz gleich ob als „Positiv“ stigmatisiert. Wir grenzen NICHT aus! Okay, das stimmt so nicht: Wir grenzen Ausgrenzer aus, die sich weigern, sich einem offenen, fairen Diskurs zu stellen, Ausgrenzer, die Menchen – wie z. B. die aus der Initiative „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ ausgrenzen, deren Ausführungen gar als Spinnerei abtun, statt sich sachlich, fachlich und ergebnisoffen damit auseinander zu setzen.



PS.:  Wir gehören auch zu den Organisatoren des größten Krimifestivals in Berlin-Brandenburg!

Mehr dazu gibt es mit einem Klick auf das folgende Bild:

Kommentare sind geschlossen.