Positives Denken

Positives Denken

Positives Denken.

Wohl jeder weiß, dass er es tun muss, damit er sich gut fühlt. Und obwohl sich jeder gut fühlen will, ist bei Weitem nicht jeder bereit dazu, dass zu tun, was getan werden muss. Positiv denken.

Verständlich! Positives Denken ist ja auch nicht immer ganz so einfach, wie es klingt. Denn allzu oft übernimmt das Denken die Kontrolle, bestimmt das Denken und nicht der Denker,  was gedacht wird. Und das ist leider nicht immer etwas Positives. Das Denken, ist halt ein ewig unzufriedener Nörgler. Und ist zudem auch noch die lauteste Stimme in Dir. Das macht es oft nicht gerade einfach, gut drauf zu sein. Was man ja nicht immer sein muss. Überwiegend allerdings schon.

Aber wie kann es gelingen? Positiv Denken ist nun mal einfacher gesagt, als getan. Aber denkbar und damit auch machbar. Wer darüber nachdenkt, was ihn davon abhält, erkennt wohl zwangsläufig, dass es sein eigenes Denken ist. Wohl jeder wird realisieren, wann sein Leiden beginnt.

Das Leiden beginnt, wenn Dein Denken Dich kontrolliert.

Es endet in dem Moment, in dem Du Dein Denken kontrollierst.

Woraus sich eine klare Aufgabe ergibt. Du musst lernen Dein Denken zu kontrollieren, statt Dich davon kontrollieren zu lassen. Du musst lernen zu bestimmen, was Du denken darfst und was nicht. Und Du musst lernen, wie Du es schaffen kannst, dies überwiegend zu denken. Sicher ist, Du kannst es! Du kannst es lernen, wenn Du es lernen willst. Und mal ehrlich, warum solltest Du nicht lernen wollen, aus Dir selbst heraus, öfter besser drauf zu sein?

Also, wenn Du bereit dazu bist, sind wir bereit Dir zu helfen, falls Du Hilfe benötigen solltest.

Mit einem Klick auf das folgende Bild gelangst Du zu einer ersten Übung, die Dir helfen kann Dein Denken zu verändern.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.