Paarberatung, Eheberatung Potsdam, Berlin …

Paarberatung - Beziehungskrise

Beziehungskrise? Die gute Nachricht zuerst:

Nahezu alle Krisen lassen sich in Aufgaben umwandeln, die von den Betroffenen im HIER und JETZT bewältigt werden können. Eine der wichtigsten Aufgaben lautet: Sorge für Klarheit in Dir selbst! Was für BEIDE gilt. Denn was BEIDE in einer Beziehungskrise dringend brauchen, ist die erforderliche Klarheit, die es ermöglicht, jetzt genau das Richtige zu tun. Denn in einer derartig angespannten Situation kann das falsche Agieren, ja jedes falsche Wort, zu einem sehr unschönen Ende führen. Das Mehr an Klarheit kann dies verhindern.

Paarberatung: Klarheit, eheberatung, partnerberatung, Beziehungskrise

In einer Krise brauchst Du unbedingt Klarheit über das, was im Hier und Jetzt wirklich ist. Und zudem auch noch die Klarheit über das, was Dich dahin führte. Wenn Du nicht einfach unbedacht, in wilder Panik um Dich schlagend, sondern auf intelligent-effiziente Weise agieren oder reagieren willst, brauchst Du JETZT das erforderliche Mehr an Klarheit.

Aber gerade in einer Krise ist das mit der Klarheit ja meist nicht so wirklich gegeben. Da tappt man dann doch meist eher etwas im Trüben. Alles ist vernebelt, verschwommen … unklar. Insbesondere das, was werden soll.

Wenn Du aktuell gerade in einer Krise steckst, bewegst auch Du Dich mit Deinem Denken vermutlich nur noch, wie in einem Labyrinth, von einer Mauer zur nächsten. Dein Denken führt Dich in die Irre, führt Dich im Kreis herum. Du kannst an nichts anderes mehr Denken. Dein Denken raubt Dir den Schlaf, macht Dich immer verrückter. Wie in Trance bewegst Du Dich in Deinem Gedankenlabyrinth.

Der wohl einzige Ausweg: Du musst Dein Denken befreien. Du musst es über die momentanen Mauern und Blockaden aus Schmerz, Trauer, Wut und Zorn hinwegheben. Keine einfache Aufgabe. Aber eine die jetzt zwingend erforderlich ist. Denn der Weg, den Du beschreiten musst, um zu Dir und einem brauchbaren Denken und Handeln zurückzufinden, befindet sich auf der anderen Seite der Mauern, außerhalb des Labyrinthes.

Soweit sicherlich nichts wirklich Neues, nichts, was Du nicht schon wusstest! Was Du vielleicht noch nicht weisst, ist wie Du inmitten der Krise auf die andere Seite gelangen kannst.

Sicher ist: Du kannst es! Vielleicht nicht mal so eben nebenbei, aber Du kannst es! Stellt sich die Frage: Willst Du es! Und willst Du es im HIER und JETZT? Bedenke: Wer das Mehr an Klarheit erreicht hat, hat nicht immer das erreicht, was er – gefangen in seinem Labyrinth – erreichen wollte. Das befreite Denken findet oftmals ganz schnell andere Ziele, die es erreichen will. Manchmal ist es das Erreichen einer erheblich besseren Partnerschaft … nicht zwingend mit dem alten Partner. Aber auch nicht zwingend mit einem Anderen. Es kommt halt immer darauf an, wie man während der Krise miteinander umgegangen ist.

Wenn Du wissen willst, was Dich auf der anderen Seite erwartet, schlage ein Loch in die mentalen Mauern, die Dir die Sicht auf all das versperren, was war, was ist und werden wird. Und wenn Du nicht weißt, wie Du das machen sollst, kannst Du Dich gerne an uns wenden. Wir beraten, führen auf mögliche Wege und begleiten ein Stück weit darauf. Wenn Du unsere Hilfe annehmen willst, klicke jetzt auf das folgende Bild.

 

Kommentare sind geschlossen.