Die Querdenker von Querdenken

Die Querdenker von Querdenken denken nicht nur einfach quer, sie hinterfragen die Dinge. Gut so! Denn das Hinterfragen – von was auch immer – ist ein deutliches Zeichen von Vernunft. Und die Vernunft ist eines der Fundamente auf dem alles Sein und Handeln ruhen muss.

Und wenn sich bei diesen Vernünftigen, zu deren Vernunft auch noch die Empathie, das Mitgefühl und das herzliche Miteinander gesellen, dann wird aus einem Vernünftigen, ein echter QuerDenker.

Ich kann nicht erkennen, was an solch einem Verhalten falsch sein soll. Vielleicht liegt dies daran, dass ich schon seit langer Zeit Löcher in die Mauern in meinem Kopf schlage und so mehr und mehr erkenne, was ich tun muss, damit diese Welt eine Welt des Friedens, der Freiheit und des Wohlbefindens für alle Menschen werden kann.

Was ich persönlich dafür tun kann ist, weiter an mir selbst zu arbeiten, nicht müde zu werden Löcher in die Mauern in meinem Kopf zu schlagen, die mit meiner Hilfe, seit Jahrzehnten, dort errichtet wurden.

In diesem Sinne fordere ich JEDEN Menschen, der etwas für den Frieden, die Freiheit und das Wohlergehen der Menschen auf dieser Welt tun will dazu auf, in sich zu gehen und Löcher in die Mauern in seinem Kopf zu schlagen.

Querdenken, berlin, demo

Menschen die sich für Frieden, Freiheit und Wohlergehen interessieren, erkennt man daran, das diese die Dinge hinterfragen, weil sie nicht blind glauben, sondern wissen wollen. Denn nur wer wissen will kann das Wissen finden, welches zum Frieden, zur Freiheit und zum Wohlergehen führen.

Dialoge statt Monolage, miteinander statt gegeneinander, einbeziehen statt ausgrenzen, das sind die Wege, die Menschen zusammenbringen, damit sie gemeinsam die Lösungen für Probleme finden können.

Mit Monologen errichten Menschen Mauern. Mit Dialogen, dem offenen, fairen Diskutieren, dem ACHTSAMEN Miteinander, werden Mauern eingerissen.

Und nun noch meine Meinung über diejenigen, die nun auf die Organisatoren der Querdenken-Bewegung eindreschen, die behaupten diese wäre dieses oder jenes, gehörten zu diesen oder jenen Gruppen und würden böses im Schilde führen … Nun, ich denke es geht dabei in vielen Fällen um Neid und Missgunst auf Grund des enormen Erfolges. Und bei nicht wenigen dieser „Diffarmierer“ handelt es sich wohl sicherlich auch um bezahlte Stimmungsmacher, die die wachsende Gemeinschaft der Querdenker spalten wollen, die Mauern errichten wollen, um die Bewegung aufzuhalten. Nun, das wird nicht gelingen! Denn Querdenker sind Menschen die die Dinge hinterfragen und prüfen und schnell bemerken, was das mit den Diffarmierungen werden soll.

In diesem Sinne begine JETZT mit dem Einreißen der Mauern in Deinem Kopf!

Kommentare sind geschlossen.