Das Mehr an Kommunikation

Kommunikation, Kommunikationstraining, mehr Erfolg

Klasse statt Masse!

Das Mehr an – passender – Kommunikation

 

Das Meiste, was nicht so wirklich gelingen will, scheitert an einer mangelhaften Kommunikation. Auch die meisten Missverständnisse und Streitigkeiten haben dort ihren Ursprung.

Das Mehr an Kommunikation sollte sich daher weniger auf das Mehr im Sinne der Masse beziehen, sondern viel mehr auf ein deutliches Mehr an Klarheit. Bei der Kommunikation ist das Weniger an Worten oft das Mehr an Information. Um dieses Mehr erreichen zu können, muss man sich im Vorfeld allerdings mit einigen Dingen auseinander setzen. Vor allem auch mit sich selbst. Denn aus dem WER etwas kommuniziert, ergeben sich oft auch schon das WIE und alles Weitere.

Das Mehr an Wissen über den, der etwas kommunizieren möchte ist eines der Fundamente auf denen eine gute Kommunikation ruht. Ich bin ist der Weg zu einer zum ICH passenden, klaren Kommunikation.

Da es aber unglaublich viele Menschen gibt, die sich nicht so wirklich mit sich selbst befassen, können sehr viele Leute schon das Ich bin nicht klar kommunizieren. Allein dies führt oft schon zu einem Kommunikationsproblem, zu Missverständnissen und Problemen.

Kommunikation, Kommunikationstraining, mehr Erfolg

Dann sind da auch noch die Anderen

 

Da sich die meisten Menschen nicht nur nicht mit sich selbst, sondern auch nicht wirklich mit dem Gegenüber befassen wollen, vergrößert sich das Problem mit der Kommunikation. Denn aus dem WER und dem WEM würde sich das passende WIE ergeben. Und dieses WIE ist meist entscheidend dafür, ob die gewünschte Information vom Gegenüber auch erfasst werden kann und ob er diese überhaupt annehmen möchte. Der Andere muss erkennen, was er davon hat, sich dieser Information anzunehmen. Er, dieser Andere ist also entscheidend. Ihm muss daher das Mehr an ACHTSAMKEIT gelten. Zu wissen, wer dieser Andere ist, was er will und was nicht, kann Dir den Weg der Kommunikation mit ihm erheblich erleichtern. Das ACHTSAME Zuhören wird Dir dabei helfen, das benötigte Mehr über den Anderen zu erfahren, damit er Dir dann mit ACHTSAMKEITzuhört.

Eine gute Kommunikation zu kreieren, ist wie gute Musik komponieren.

Endscheident dafür ob sie dem Zuhörer gefällt, ist das Wissen, wer diese sind, was sie gerne hören …

Erst nach den meist ungeklärten Faktoren, WER, WEM, WIE, gelangt man endlich mal zum WAS.

Das WAS kommuniziert werden soll, ist meist das kleinste Problem. Dennoch ist es oft eines.

Denn das ungeklärte Ich findet die passenden Worte nicht, die seinem Gegenüber gefallen würden. Dieses Ich weiß zwar genau, was es sagen will, aber die Worte dafür finden, ist dann doch wieder so ein Problem.

In der Summierung der Probleme bei der Kommunikation kommt es dann sehr häufig, besten Falls, zu einem halbwegs verständlichen WAS gesagt werden sollte. Missverständnisse und daraus resultierende neue Probleme sind nicht selten das Ergebnis. Und dabei ist es ganz gleich, ob es um den privaten oder den geschäftlichen Bereich geht. Wobei die Masse sich im geschäftlichen Bereich noch die größte Mühe mit der Kommunikation gibt. Was ja auch schon so Einiges kommuniziert.

Aber wie auch immer. Wer bis hier her gefolgt ist und ein Wenig von sich selbst und seinen Kommunikationsproblemen erkannt hat, hat nun eine klare Aufgabe:

Die Verbesserung seiner Kommunikation. Am besten sowohl im privaten, wie im geschäftlichen Bereich. Denn das Geschäftliche sollte ja dazu dienen, das Private angenehmer zu gestalten.


Faustregel: Wichtiger als all das, was Du sagen willst, ist das, was die Anderen hören wollen. Die Kunst einer guten Kommunikation besteht nun darin, all das, was Du zu sagen hast, so zu verpacken, dass die Anderen es gerne hören wollen.


Und wer nun meint, eine Hilfe zur Selbsthilfe wäre angeraten, kann sich gerne an uns wenden. Wir helfen beim Klären des WER, WEM, WIE und WAS.

Denkfabrik – Atelier & philosophische Praxis Görschen

Telefon: 033201. 4 58 35 – E-Mail: denkfabrik@goerschen.de

 

Kommentare sind geschlossen.