Beziehungskrise beenden: Paarberatung Berlin, Potsdam

Beziehungskrise beenden

Es gibt diverse Wege eine Beziehungskrise zu beenden. Der einfachste und daher am häufigsten gewählte Weg ist der Weg der Trennung. Ein guter Weg für alle, die kein Interesse daran haben sich mit dem Partner, der Beziehung oder gar mit sich selbst auseinanderzusetzen. Dieser Weg wird von denen, die ihn bevorzugen dann meist auch immer wieder und wieder gegangen, denn diese Menschen ändern im Regelfall nichts an ihrem Interesse an dem Partner, einer Beziehung oder sich selbst und ihrem Verhalten. Letztendlich endet dann jede Beziehung früher oder später …

Ein anderer Weg, der auch nicht selten beschritten wird, ist der Weg der Fehlersuche. Denn klar ist, in der Beziehung wurden Fehler gemacht. Und genauso klar ist meist auch, wer diese Fehler gemacht hat. Der Andere! In wenigen Fällen gesteht sich der Fehlersuchende auch eine Mitschuld ein, die aber nicht so schwerwiegend ist, wie all die Fehler des Anderen. Letztendlich führt dieser Weg über ein paar Kurven dann zum ersten Weg, siehe oben.

 

Wir könnten hier nun noch etliche Wege benennen, die letztendlich auf den ersten Weg führen, möchten aber lieber den einen Weg benennen, der  durchaus in Richtung dauerhafte Rettung der Beziehung führen kann.  Es ist der Weg der Ursachensuche. Nicht Fehler, schon gar nicht die des Anderen, sondern die wahren Ursachen müssen gefunden werden. Eine ganz andere Aufgabe. Eine Aufgabe, die nur etwas für Menschen mit echtem Interesse an der Beziehung und dem Partner ist. Und da man selbst immer ein genauso wichtiger Teil der Beziehung ist, gehört es zu dieser Aufgabe sich in erster Linie mit sich selbst zu befassen. Selbstklärung, Selbsterkennung, Selbstfürsorge, Selbstverantwortung, alles, was mit Dir selbst zu tun hat, führt Dich dann auf den einzigen Weg zur dauerhaften Rettung der Beziehung.

Manchmal führt dieser Weg allerdings auch zu der Erkenntnis, dass der Partner doch nicht der passende ist, nicht der Mensch ist, mit dem man durch das ganze Leben gehen kann.  Wer das herausfinden möchte, muss sich zwingend mit sich selbst befassen. Aber das trauen sich nur wenige. Und diese Wenigen wissen dann, wer sie sind, was sie dem Partner zu bieten haben, was sie in eine Beziehung einbringen können. Daraus ergibt sich dann, in was für einer Beziehung sie leben können. Besser gesagt könnten. Denn zudem, was bei der Selbstklärung gefunden wurde, muss der Partner auch passen. In jedem Fall muss es wohl ein Partner sein, der sich seinerseits auch immer wieder mal mit sich selbst befasst, damit er weiß, wer er ist und was er in die Beziehung einbringen kann und wird.

In diesem Sinne empfehlen wir: Wenn Du Deine Beziehungskrise beenden willst, befasse Dich weniger mit der Krise und mehr mit den möglichen Wegen, die aus dieser herausführen können.

Wir beraten, führen auf mögliche Wege und begleiten ein Stück weit darauf.

Kommentare sind geschlossen.