30 Jahre Einheit? Nein! Deutschland war wohl nie geteilter! Denn jede Maske ist ein Mauerstein, der die Menschen voneinander trennt.

Jede Maske, jeder Abstand, jede einzelne sogenannte „Anti-Corona-Maßnahme“ ist ein Stein der Mauer, welche die Regierenden errichten wollen.

Aber zum Bau und zur Bewachung dieser Mauer, brauchen sie Dich! Darum sagen sie Dir, die Mauer diene Deinem Schutz, trage die Maske, halte Abstand, tue was Dir gesagt wird, errichte und bewache sie.

Und Du glaubst es wieder und gehorchst!?

Frage Dich:

Zu welcher Zeit waren es die brav Gehorchenden, diejenigen, die den Machthabern folgten und halfen die Mauern zu errichten und diese zu bewachen, auch diejenigen, die etwas Gutes für die Bevölkerung erreichten? Denke darüber nach!

Zu welcher Zeit waren es diejenigen, die Quer- und AnderDenker verfolgten, die ihnen das Wort verbieten wollten, die diese Menschen angriffen, denunzierten, zensierten, diffarmierten … deportierten … statt auf sie zuzugehen und den offenen, fairen Dialog zu suchen, die etwas Gutes für die Allgemenheit damit erreicht haben? Denke darüber nach!

Zu welcher Zeit waren es diejenigen, die auf die Monologe der Politiker hörten, diejenigen, die nur auf die von den Machthabern „zugelassen Experten“ hörten und deren Anweisungen folgten, die damit etwas Gutes für die Bürger erreichten?

Zu welcher Zeit waren es diejenigen, die für die Machthaber marschierten, in deren Sinne und für deren Maßnahmen demonstrierten, die etwas Gutes für das Volk erbracht haben?

Zu welcher Zeit waren es die laut schreihenden, diejenigen mit Schildern wie „verpisst Euch“ und anderen ausschließenden, diffarmierenden, beleidigenden Texten, die etwas Gutes für ein friedliches Miteinander, für den Frieden, die Freiheit und das Wohlergehen erreicht haben?

Zu welcher Zeit waren es diejenigen, die dabei halfen reale oder mentale Mauern zu errichten, welche die Bürger trennten, sie zwangen sich nur noch in die von den Machthabern und deren Meinungsverbreitern vorgebene Richtung zu bewegen, die etwas Gutes herbeiführten?

Schlage ein Loch in die Mauer in Deinem Kopf und werfe einen Blick auf die andere Seite!

Schau Dir zum Beispiel mal die Unternehmen an, die nun zu Grunde gehen, die Konkurs anmelden müssen und damit ein Heer von Arbeitslosen schaffen müssen. Nicht ein Einziges dieser Unternehmen geriet und gerät in die Pleite, weil zu viele Mitarbeiter erkrankten oder starben!

Was könnte Dir das sagen? Denke einfach mal ergebnisoffen darüber nach! Werfe einen Blick in das reale Leben, in das Leben auf der anderen Seite der Mauern aus Angst, die von Politikern und deren Medien – mit Deiner Hilfe? – erschaffen werden.

Werde wach und denke nach, hinterfrage und erkenne, so wie damals, dient auch diese Mauer, die sie diesmal in den Köpfen errichten lassen, nicht Deinem Schutz.


Hilf nicht dabei Mauern zu errichten, erinnere Dich stets daran, wozu die Mauer damals diente. Und denke im HIER und JETZT daran: Jeder Maskenzwang ist ein Stein der Mauer, die zwischen Dir und der Freiheit steht. Jeder Zwang, jede Zensur, jegliches Denunzieren, jedes Diffarmieren, jedes Unterdrücken derer, die Quer- und Andersdenken, die einfach nur nicht Deiner Meinung sind, ist ein Stein der Mauer, die immer auch Dich selbst daran hindert ein freier Mensch zu sein, dem die Freiheit und das Wohlergehen nicht nur seiner selbst, sondern auch der anderen wichtig ist.

In diesem Sinne, folge nicht denen, die sagen Du sollst folgen und befolgen, hinterfrage was sie damit erreichen wollen … und immer dann, wenn sie wollen dass Du Angst vor etwas hast, wollen sie garantiert nichts Gutes!

Bedenke: Auch auf der anderen Seite der Mauer gibt es viele Experten. Wenn Du für Frieden, Freiheit und Wohlergehen bist, muss es auch Dein Ziel sein, die Experten BEIDER SEITEN zusammen zubringen. Fordere auch Du einen offenen, fairen Dialog der Dir und allen anderen die Möglichkeit gibt sich eine fundierte Meinung bilden zu können. Und wenn Du dann auf Menschen trifft, die sich Deiner Meinung nicht anschließen möchten, errichte KEINE MAUER zwischen denen und Dir. Erkenne, dass es wichtig ist, das verschiedene Meinung nebeneinander existieren können müssen, ohne das dies zum Bau von Mauern oder Schlimmeren führt. Sei und bleibe frei und sorge dafür, dass andere frei sein können und bleiben. Du weisst, mit Zwang und Strafen ist dies NICHT möglich!

Kommentare sind geschlossen.